+++ Newsflash +++

Heimspiele des FCG

 

Bestellformular VISAM (Trainer)

 

Bestellformular VISAM Winterjacken

 

Basler Cup 1/4-Final: Gelterkinden empfängt im März den FC Dardania (2. Liga)

DAS DUELL – ein Event mit vielen Facetten

Das Oberbaselbieter Derby in 5-facher Ausführung wurde von den Organisatoren zu einem Event mit vielen Facetten hochgestylt. Mit der beeindruckenden Kulisse von gegen 500 Zuschauerinnen und Zuschauern hat der Anlass dann auch das gehalten, was man sich von ihm versprochen hatte. 

 

Den Auftakt zu diesem „Duell“ lieferte das Spiel der Junioren C/b, welches die Gäste aus Sissach klar mit 6:3 Toren für sich entscheiden konnten. Der Super-Saturday war lanciert. Die folgenden Begegnungen wurden mit grossem Interesse erwartet. 

 

Im Derby der beiden C/a-Teams legte der FCG los wie die Feuerwehr. Das starke Kombinationsspiel und die individuelle Klasse in der Offensive führten dazu, dass Gelterkinden bereits zur Pause mit 8:1 Toren führte und einem sicheren Erfolg entgegen steuerte (Schlussresultat: 10:2). Die Gastgeber konnten im Duell gegen den SV Sissach ausgleichen, für viel Spannung war gesorgt. 

 

Gemeinderäte am Ball

 

Ein ganz spezieller Auftritt war dann die Begegnung der beiden Gemeinderäte. Auf Gelterkinder Seite war nach einigen Absagen mit Martin Rüegg nur noch ein amtierender Gemeinderat auf dem Matchblatt. Mit Michael Baader, Remo Bossert und Karl Ruesch konnten aber immerhin einige Ex-Gemeinderäte verpflichtet werden. Ergänzt wurde das Team durch Angestellte der Gemeinde mit FCG-Bezug. Pascal Bürgin, Rémy Altorfer und Michel Fleury sowie Landrat Michael Herrmann. 

 

Es entwickelte sich dann ein etwas einseitiges Duell. Die von Gemeindepräsidentin Christine Mangold gecoachte Gelterkinder Equipe setzte sich nach der frühen Führung durch Martin Rüegg klar mit 6:0 Toren durch. Trotzdem war es interessant, wie sich die aktiven und ehemaligen Politiker aus beiden Reihen auf dem sportlichen Parkett aus der Affäre zogen. Auf jeden Fall haben sich die Protagonisten dieser speziellen Begegnung punkto Fairness äusserst vorbildlich verhalten…


FCG-Sieg im 2.-Liga-Derby

 

Wie angekündigt war auch Nationalrat Thomas Matter, ehemaliger Goalie des SV Sissach und des FC Gelterkinden, pünktlich angereist und konnte den Kick-off zum 2.-Liga-Derby geben. Die Begegnung zwischen den beiden Fanionteams wurde vor allem in der ersten Halbzeit geprägt von der Nervosität und intensiv geführten Zweikämpfen. Dass dabei die spielerische Linie etwas verloren ging, war die logische Folge. Erst in der zweiten Halbzeit, als der FCG durch Benjamin Pierer in Führung ging, „entkrampfte“ sich das Ganze etwas. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher konnten dann in der zweiten Halbzeit einige packende Torszenen bejubeln. Wie im separaten Matchbericht bereits erwähnt, gewann der FCG das 2.-Liga-Derby mit 4:0 Toren. 


Spannendes Duell der beiden 4.-Ligisten – 3:3

 

Im letzten Duell gingen die Gastgeber als Favoriten in die Begegnung. Die Gäste aus Sissach gingen allerdings bereits in den Startminuten durch einen Strafstoss von Antonijo Lukic in Führung. Gelterkinden gelang zwar durch Captain Marco Erny der Ausgleich. Der SVS zog dann auf 3:1 davon und konnte mehr als eine halbe Stunde in Überzahl agieren. Das Team von Michel Fleury und Jonas Jeker steckte jedoch nicht auf und kam durch Erny und Thommen noch zum Ausgleich. 

 

Der Auftritt der Cheerleaders hat den Event aufgewertet. Cheerleading hat sich zum Hochleistungssport entwickelt. Die vielen Stunts, Pyramiden und die perfekte Synchronität der Cheerleaders der Gladiators beider Basel haben das Publikum beeindruckt. 

 

Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher lieferten eine tolle Kulisse für diesen Event. Die Organisatoren hatten mit diesem Anlass insbesondere auch zum Ziel, eine Plattform für viele interessante Begegnungen zwischen Jung und Alt, Gross und Klein etc. zu liefern. Dieses scheint in Erfüllung gegangen zu sein. So können jedenfalls die vielen positiven Rückmeldungen interpretiert werden.  

 

André Benz