.

4:2 - Sieg gegen Pratteln

Nach der biederen Leistung auswärts gegen den FC Frenkendorf, konnte die 2. Mannschaft im Spiel gegen Pratteln eine Reaktion zeigen und gewinnt verdient mit 4:2.  

Die Vorzeichen für das Heimspiel gegen den FC Pratteln standen denkbar ungünstig: Wie so oft in dieser Saison gab es viele Absenzen zu beklagen. In die Presche sprangen einige A-Junioren, von welchen einige davon bei den Aktiven zu ihrem Debüt kamen. Ausserdem war in Erinnerung an das Hinrundenspiel eine körperbetonte Begegnung zu erwarten. Nach dem Frenkendorf-Spiel musste s'Zwoi beweisen, dass es trotz hart geführten Zweikämpfe und einer dürftigen Schiedsrichterleistung den Faden nicht wieder verliert und somit das Spiel aus den Händen gibt.

 

S'Zwoi startete gut in die Partie, war konzentriert und war von Beginn weg bemüht, offensiv Akzente zu setzen. In der 12. Minute fiel dann auch schon das erste Tor für die 2. Mannschaft, erzielt durch Nussi. In der Folge war s'Zwoi im Stande, das Kombinationsspiel aufrecht zu erhalten. Pratteln war dadurch immer etwas zu spät dran, um richtig gegen den Mann spielen zu können. Das 2:0 durch Fation war somit auch die logische Folge der dominanten Spielweise der 2. Mannschaft. Die Torvorlage kam von A-Junior Jungspund Moritz, welcher sich schnell in die Mannschaft einfügen konnte und trotz einiger vergebenen Chancen, ein gutes Spiel zeigte. S'Zwoi behauptete die 2:0 Führung bis zur Pause, hätte jedoch auch deutlich höher in Führung liegen müssen. So verpasste es neben Moritz auch Fation, den Score zu erhöhen. Sein Tor wurde durch ein vermeintliches Offside aberkannt.

 

Nach dem Seitenwechsel war es wieder der FC Gelterkinden, welcher besser ins Spiel fand. In der 49. Minute eroberte Moritz mit einem guten Gegenpressing den Ball, welcher via Nussi zu Yannick gelangt und Letzterer gekonnt zum 3:0 einschob. Keine 5 Minute später flog der Ball nach einem Corner wie im Billiard durch den Sechzehner, wo er schliesslich zu Manuel vor die Füsse fiel und dieser zum 4:0 nachlegen konnte. S'Zwoi hatte das Spiel fest im Griff, bis der FC Pratteln eine kleines Misgeschick der sonst sehr soliden Abwehr eiskalt ausnütze und zum 4:1 verkürzte. Da ein Pratteler Spieler nach dem Anschlusstreffer nicht schnell genug den Ball aus dem Netz fischen konnte, schlug er mit einer Ohrfeige kurzerhand die Lippen von Yannick blutig. Der sonst solide Schiedsrichter bestrafte diese Tätlichkeit mir "nur" einer gelben Karte. Schon waren die Erinnerungen an das Spiel gegen Frenkendorf präsent: Das Spiel wurde hitziger und die 2. Mannschaft verlor etwas den Faden. Die Räume wurden nicht mehr richtig zugestellt, mehr Fehlpässe prägten das Gelterkinder Spiel und es wurde wieder mehr mit dem Schiedsrichter diskutiert. Diese Unruhe nutzte der FC Pratteln zum 4:2. Danach konnte sich s'Zwoi fangen, wieder ruhiger aufspielen und schliesslich die 3 Punkte sicher ins Trockene bringen. Es war eine solidarische Mannschaftsleistung in welcher s'Zwoi die Lehren aus dem letzten Spiel gezogen hatte und eine starke Reaktion zeigen konnte. Die vielen Absenzen war schliesslich für einige A-Junioren die Chance, bei den Aktiven erste Erfahrungen zu sammeln. Sie alle haben sich gut ins Spiel integriert und massgeblich zum Sieg beigetragen. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön für den Einsatz.

 

PS: Nächstes Wochenende steht das Derby gegen Lietsch auf dem Programm, wir hoffen auch bei diesem Spiel auf zahlrieche Unterstützung von unseren so treuen Fans!         


21.05.2017/Manuel Wiederkehr