.

Bittere Niederlage gegen den FC Oberdorf

Die zweite Mannschaft des FC Gelterkinden traf am Samstagabend auf den Spitzenreiter aus Oberdorf. Nach der guten Vorbereitung auf die Rückrunde, war das Team heiss auf das erste Rückrundenspiel und wollte dies unbedingt gewinnen um einen guten Start hinzulegen. Jedoch wurden der Wille und die gute Leistung nicht mit Erfolg gekrönt.

 

Nachdem s’Zwoi in der Vorbereitung das letzte Spiel deutlich verlor und der letzte Test vor dem ersten Ernstkampf abgesagt wurde, war vor der Partie nicht ganz klar wo wir stehen. Doch es war allen klar, dass wir dieses Spiel gewinnen wollten, um uns für die Niederlage in der Hinrunde zu revanchieren und um einen guten Start hinzulegen. So gingen wir voller Konzentration und Motivation ins Spiel.

Doch bereits in der dritten Minute bekamen wir einen kleinen Dämpfer, als ein Spieler von Oberdorf von 18 Meter abzog und den Ball im Tor unterbrachte. Trotzdem liess sich die Mannschaft davon nicht beeindrucken und probierte dem Spiel den Stempel aufzudrücken. Dies gelang auch, wir kamen immer besser in Fahrt und kombinierten uns immer besser vors gegnerische Tor. Um dies zu unterbinden legte Oberdorf eine härtere Gangart ein und viele Fouls waren die Folge. Doch auch davon liessen wir uns nicht beeindrucken und hielten mit allem dagegen.

Schliesslich wurden wir dann in der 33. Minute für unsren Aufwand belohnt. Denn nachdem sich Cedric Fleury auf der rechten Aussenbahn gut durchsetzte,  konnte er eine Flanke in den Sechzehner schlagen und dort verwandelte Marco Erny mit einem herrlichen Flugkopfball zum 1:1. Auch danach spielten wir genau so weiter und so machte Ramon Wiederkehr nach einer schönen Kombination und einer Vorlage von Kim Rudin den verdienten Führungstreffer vor der Pause.

 

Nach der Pause wollten wir genau so weiter spielen und wenn möglich unseren Vorsprung noch ausbauen. So probierten wir ruhig und sicher von hinten heraus zu spielen, doch Oberdorf wollte auf keinen Fall verlieren und erhöhte nun auch den Druck. So entstanden immer wieder kleine Fehler und daraus folgten einige hektische Szenen und schliesslich auch der Ausgleichstreffer der Gäste.

Trotzdem gab sich S’Zwoi nicht geschlagen und wollte die alte Führung wieder herstellen und probierte wieder ein gepflegtes Spiel hinzulegen. Doch das Glück war nicht auf unserer Seite und so schoss Oberdorf nach einem Eckball das 2:3 und nur zehn Minuten später folgte auf einen missglückten Klärungsversuch das 2:4.

Doch auch dann glaubten wir noch an unsere Chance etwas Zählbares aus dem Spiel mitzunehmen und so schoss Kim Rudin nach einem Freistoss von Roger Saladin per Direktabnahme den 3:4 Anschlusstreffer. Jedoch konnten wir kein weiteres Tor mehr erzielen und so hiess das Schlussresultat 3:4.

 

Mit dieser kämpferischen und guten Leistung wäre sicher ein Unentschieden wenn nicht gar ein Sieg verdient gewesen. Nun heisst es für die Mannschaft in den kommenden Partien an dieser Leistung anzuknöpfen und die kleinen Fehler abzuschalten, dann werden sicherlich Siege folgen.


19.03.2017/Yannick Brogle