Zum Abschluss der zwei englischen Wochen gastierten die Junioren A des FC Gelterkinden am Donnerstagabend auf dem Sportplatz Buhnacker zu Wallbach. Die Ausgangslage war relativ klar, man wollte den Tabellennachbar überholen und aus dem einen Punkt Rückstand einen Zweipunktevorsprung erspielen.

Das Team um Trainer Bart van Riemsdijk reiste zwar arg dezimiert (die gefühlt halbe Mannschaft war im Schullager, Assistent Beat Bösiger in den Ferien), aber mit einer jetzt-erst-Recht-Mentalität und der Unterstützung zweier B-Junioren ins Fricktal. In der Tabelle war man vor dem Spiel gleich hinter der Heimmannschaft klassiert und mit einem Sieg konnte man nicht nur am Gegner vorbeiziehen, sondern sich auch wieder im oberen Tabellendrittel positionieren. In der Erwartung eines zweikampfstarken Gegners und mit der Devise, mehr Variation ins Aufbauspiel zu bringen, gingen die Oberbaselbieter in diese wichtige Partie. Beide Mannschaften legten gleich von Beginn weg ein hohes Tempo an den Tag, mit den bereits gewohnten spielerischen Vorteilen auf der Seite der Gäste. Besonders die langen Bälle von Abwehrchef Manuel Bösiger, welcher das Team heute dankenderweise unterstützte, waren heute ein probates Mittel gegen die massierte Abwehrreihe der Wallbacher. Aber nicht nur diese weit geschlagenen Bälle auf die schnelle Offensivreihe, sondern auch der gepflegte Aufbau über das Zentrum waren Ausgangspunkt der ersten gefährlichen Offensivaktionen des FC Gelterkinden.
So setzte sich Merhawi Demoz in der 6. Minute nach einem Pass von Mittelfeldregisseur Rafael Schmidli gekonnt an der Grundlinie durch und bediente den im Strafraum lauernden Marc Fiechter mustergültig, der den Ball aber knapp neben das Tor setzte.

Frühe Führung durch Treffer von Fiechter und Demoz

In der 11. Minute führte eine fast identische Aktion dann zum Torerfolg. Jimmy Vieria und wiederum der flinke Merhawi Demoz setzten sich mit geschickten Kombinationen an der Seitenlinie durch und lancierten Mittelstürmer Marc Fiechter, welcher den Angriff abgebrüht mit einem Tor abschloss. Als dann Merhawi Demoz in der 15. Minute nach einer Ecke von der gegnerischen Verteidigung völlig allein gelassen zum Abschluss kam und das Skore auf 2:0 erhöhte, war es um die gute Laune von Wallbachtrainer Fabio Alletto geschehen. Er hatte sich die Anfangsphase dieses Spiels wohl auch ein wenig anders vorgestellt. Nicht, dass seiner Mannschaft die nötige Durchschlagskraft fehlte, aber die Verteidigung der Gelterkinder stand an diesem Abend einfach zu gut und liess nahezu keine Fehler zu. Eine dieser wenigen Unzulänglichkeiten aber führte in der 21. Minute dann zum Anschlusstreffer, als man den Ball nicht aus der Gefahrenzone befreien konnte und so Wallbach die Chance zum 2:1 eröffnete. Nach einer halben Stunde konnte der bis anhin eher glücklos agierende Flügelspieler Kevin Schreiber nach einem herrlichen Schnittstellenpass von Rafael Schmidli  alleine auf den gegnerischen Torhüter losziehen. Mit einem wunderbaren und für den Schlussmann der Wallbacher überraschenden Chip netzte er zum 3:1 ein. Mit diesem an den Spielanteilen gemessenen verdienten Ergebnis ging es dann in die kurze Pause.

In Halbzeit zwei legten die Gastgeber wie erwartet los wie die Feuerwehr und kamen zu einigen gefährlichen Aktionen vor dem Tor von Michi Fuhrer, welche allesamt aber nicht von Erfolg gekrönt waren. In dieser Phase agierten die Oberbaselbieter zeitweise etwas kopflos und liessen jegliche Struktur im Aufbauspiel vermissen. Nach einer Stunde Spielzeit setzte Kevin Schreiber dieser hektischen Phase ein Ende, als er sich an der Seitenlinie den Ball schnappte, mit einem für ihn typischen und unwiderstehlichen Dribbling die gesamte Abwehr inklusive Torhüter dupierte und zum 4:1 erhöhte. Damit war der Wille der Wallbacher nahezu gebrochen, die Gegenwehr liess anschliessend von Minute zu Minute nach. In der 69. Minute war es dann an Merhawi Dermoz, seine formidable Darbietung mit seinem zweiten Tor am heutigen Abend zu krönen. Ein „tödlicher“ Pass von Sergio Ferreira aus dem Halbfeld setzte die gegnerische Abwehrreihe ausser Gefecht und ermöglichte so dem Stürmer, das Skore auf 5:1 zu erhöhen und für die Vorentscheidung zu sorgen. Auch der Anschlusstreffer nur 3 Minuten danach änderte nichts mehr daran, dass die 3 Punkte mit ins Oberbaselbiet reisten.

Mit diesem Sieg setzt man sich ein wenig vom Mittelfeld der Tabelle ab und platziert sich auf Rang 5. Eine wiederum sehr solidarische und kämpferische Mannschaftsleistung, sowie das variable Angriffsspiel waren heute die Basis für den ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Besonders hervorzuheben gilt, dass die auch in den vergangenen Spielen regelmässig eingesetzten B-Junioren sich nahtlos in die Mannschaft einfügen, auf dem Platz für entscheidende Aktionen sorgen und daher einen grossen Teil zur Erfolgsstory beitragen.
Weiter geht es am 6. Oktober, wenn der BCO Alemania nach dem Cupspiel zum zweiten Mal innert Kürze auf der Wolfstiege gastiert. Mit dem hoffentlich erneut besseren Ende für den FC Gelterkinden.

Bart van Riemsdijk 

Junioren A Promotion: FC Wallbach/Zeiningen – FC Gelterkinden 2:5 (1:3)

Tore: 11. Fiechter 0:1, 17. Demoz 0:2, 21. Kaufmann 1:2, 31. Schreiber 1:3, 59. Schreiber 1:4, 68. Demoz 1:5, 70. Altuntas 2:5.

Gelterkinden: Fuhrer; Gürtler, Bösiger Ahmeti, Sachithananthan, Schmidli, Ferreira, Schreiber, Vieira, Demoz, Fiechter, Emmel, Gisin.

Kommentar hinzufügen