Die 2. Mannschaft des FC Gelterkinden gewinnt klar mit 0:10 gegen einen schwach auftretenden Gegner aus Bubendorf. Über die gesamte Spielzeit hatte s’Zwoi die Partie stets im Griff und erarbeitete sich Torchancen in Hülle und Fülle. Währenddem der Gegner im Verlauf der Partie stark abbaute und dessen Frust von Minute zu Minute grösser wurde, liess der FCG seiner Spielfreude freien Lauf.

Die Ausgangslage ist schnell erklärt. Das Team von Michel Fleury und Jonas Jeker muss die zweitletzte Hürde bis zum vollendeten Aufstieg mit einer guten und konzentrierten Leistung meistern. „S’Zwoi“ wusste, um was es geht und auch, dass wir diesen Gegner, welcher schon abgestiegen ist, nicht unterschätzen durften.

Es war zu Beginn ein typisches Mittwochabend-Spiel, die Nervosität war beim FCG deutlich zu spüren. Trotz guter Verstärkung von Dreifach-Torschütze Fleury (74’/ 80’/ 85’) und Trainer der 1. Mannschaft Jonas Übersax, welcher uns in Minute vier und 36 mit jeweils einem Tor beglückte, brauchte „s’Zwoi“ eine Weile, bis es im Spiel ankam. Die Mannschaft hat sich sehr viele Chancen herausgespielt, welche aber nicht verwertet wurden. Effizienz war in dieser Phase des Spiels leider ein Fremdwort. Trotzdem konnten in der ersten Halbzeit neben den Torschützen aus dem „Eins“ auch Moritz Döring und Kevin Schreiber ein Tor erzielen. Wir nahmen die verdiente 0:4-Führung in die Halbzeitpause.

Trainer Michel Fleury brachte zu Beginn der 2. Halbzeit vier frische Kräfte. Alberto Okatan zeigte in der 56’ seine Stärke im Abschluss, wo er aus rund 20 Metern aus dem Stand einen Hammer ins rechte Kreuz rausließ. Zwei Minuten später wurde es Dave Riederer offensichtlich langweilig in der Verteidigung, er war plötzlich an vorderster Front und spitzelte den Ball am Torhüter vorbei. In der 71. Minute dribbelte Moritz Döring gekonnt den Torhüter schwindelig und schob zum 0:7 ein. Anschliessend an sein zweites Tor folgte die Auswechslung, bei welcher Cedric Fleury nochmal zum Einsatz kam. Man merkte, dass er wieder frisch war, denn er erzielte in knapp 15 Minuten einen klassischen Hattrick. Dies waren die letzten Tore und der Endstand der Partie lautete 0:10.

S’Zwoi bedankt sich recht herzlich bei den zahlreichen Zuschauern, welche nach Budendorf gekommen sind und uns unterstützt haben. Jetzt folgt am Samstag das Finale gegen den FC Arisdorf. Wir hoffen auch wieder auf viele Zuschauer. Wenn wir gewinnen, starten wir nach nach der Sommerpause in der 3. Liga! Let’s go boys!

Kevin Schreiber

Kommentar hinzufügen