S’Zwoi gewinnt das vierte Spiel in der 3. Liga gegen den FC Türkgücü Basel und bleibt somit weiterhin ungeschlagen.
Nach den letzten zwei Spielen, in welchen wir uns mit jeweils einem Punkt abfinden mussten, wollten wir zu Hause vor unserem Publikum unbedingt wieder drei Punkte holen.

Um 19:30 pfiff der Schiedsrichter die erste Halbzeit an. Nach sechs Minuten ein Dämpfer für die Mannschaft von Michel Fleury, der FC Türkgücü ging in Führung. Dieses Tor war der Weckruf für s’Zwoi. Wenige Minuten später erzielte Tobias „Tobinhio“ Dalhäuser per Freistoss den Ausgleich. Grundsätzlich war es kein guter Freistoss von Tobinhio, aber dank seiner Erfahrung wusste er, dass der Ball dem Torwart zwischen den Beinen durch kullern wird. In der 21. Minute erzielte Cedric Fleury, nach guter Vorarbeit von Joël Hänggi, per Kopf den Führungstreffer für den FC Gelterkinden. Zwölf Minuten später tauschten die beiden die Rollen. Cedric Fleury spielte den Ball flach in die Mitte, Joël Hänggi gewann den Zweikampf gegen seinen Gegenspieler und schoss das 3:1. Es ging Schlag auf Schlag. Kurze Zeit später war es Marco Erny, welcher per Kopf unsere Fans erneut zum Jubeln brachte. Was für ein Comeback, nach einer Verletzungspause von fünf Monaten, erzielt er in seinem ersten Spiel sein erstes Tor in dieser Saison. Die ganze Mannschaft ist froh, dass er wieder auf dem Platz steht und Tore für uns schiesst.
4:1 lautete das Resultat zur Halbzeit. Michel und sein Assistenztrainer Jonas konnten mit der Leistung vom Zwoi in den ersten 45. Minuten zufrieden sein.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verloren wir den roten Faden. Vermehrt kam es zu Ungenauigkeiten im Passspiel. Zudem verloren wir deutlich mehr Zweikämpfe im Vergleich zur ersten Halbzeit. Dadurch kam der FC Türkgücü zu einigen Torchancen. Per Elfmeter gelang ihnen in der 57. Minute der Anschlusstreffer zum 4:2. Nach diesem Tor schaltete s’Zwoi nochmals einen Gang hoch. Nur fünf Minuten später wurde der drei Tore Vorsprung wiederhergestellt. Nach Vorarbeit von Andi Käser erzielte Cedric Fleury seinen zweiten Treffer an diesem Abend.
Ab der 70. Minute nahm das Spiel an Härte zu. Yves Arnold war der Leidtragende dieser Härte. In nur 15 Minuten wurde er vier Mal von den Beinen geholt. Er blieb aber immer ruhig und erzielte noch den sechsten Treffer für die Mannschaft. (Das Spiel verlief für Yves deutlich besser als die Papiersammlung. Auf dem Spielfeld fand er den richtigen Gang) Der Angriff wurde schön von Cedric Fleury und Richard „Richy“ Wipf herausgespielt.
Den Schlusspunkt setzten Tobias Dalhäuser und Torwart Jannis Lüthy, welcher auf einen gut  gelungenen 3. Liga-Einstand zurückblicken kann, in der 92. Minute mit einem Missverständnis, welches zu einem Eigentor resultierte. Somit lautet das Schlussresultat 6:3.
Dieser Sieg ist der Zweite in der 3. Liga und somit auch der zweite Heimsieg im zweiten Heimspiel.
Ein grosses Dankeschön geht an unsere Fans, welche uns immer unterstützen und an unserer Seite mitfiebern.

Schon am Mittwoch findet das nächste Spiel für s’Zwoi, auswärts gegen den aktuellen Tabellenführer FC Münchenstein, statt.

Marco Brenna

Kommentar hinzufügen